Die Erkennt­nis­se zu Taten, deren Ahn­dung wegen Ver­fol­gungs­ver­jäh­rung aus­ge­schlos­sen ist, kön­nen bei der Beweis­wür­di­gung als Indi­z­tat­sa­chen zum Nach­teil des Betrof­fe­nen ver­wer­tet wer­den.