OLG Hamm, Beschluss vom 25.11.2020, AZ 18 U 86/20

Aus­ga­be: 10/11–2020

Das Inver­kehr­brin­gen eines Kraft­fahr­zeugs, des­sen Die­sel­mo­tor mit einem “Ther­mofens­ter” aus­ge­rüs­tet ist, stellt kei­ne vor­sätz­li­che sit­ten­wid­ri­ge Schä­di­gung des Käu­fers dar. Es kann dabei offen blei­ben, ob ein “Ther­mofens­ter” eine unzu­läs­si­ge Abschalt­ein­rich­tung im Sin­ne des Arti­kel 5 Absatz 2 Ver­ord­nung (EG) Nr. 715/2007 ist.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://www.justiz.nrw.de/nrwe/olgs/hamm/j2020/1…