a) Ver­ur­sacht der Schä­di­ger die Arbeits­un­fä­hig­keit des Geschä­dig­ten, so hat er nicht nur den ent­gan­ge­nen Ver­dienst aus abhän­gi­ger Arbeit, son­dern grund­sätz­lich auch den auf den Zeit­raum der unfall­be­ding­ten Arbeits­un­fä­hig­keit ent­fal­len­den…

Anteil des Urlaubs­ent­gelts zu erset­zen. Die­ser Anspruch geht gemäß § 6 Abs. 1 Ent­g­FG auf den Arbeit­ge­ber über, soweit die­ser dem Geschä­dig­ten für die Zeit sei­ner unfall­be­ding­ten Arbeits­un­fä­hig­keit bezahl­ten Urlaub gewährt hat.b) Zur Berech­nung des vom Schä­di­ger zu erset­zen­den Urlaubs­ent­gelts

Infor­ma­tio­nen: