Lan­des­ar­beits­ge­richt Baden-Würt­tem­berg Urteil vom 16.09.2010, ver­öf­fent­licht am 06.01.2011 — 9 Sa 33/10 Schlagworte/Normen: Feh­ler­haf­te Anga­ben in Mas­sen­ent­las­sungs­an­zei­ge Leit­sät­ze: 1. …

(vdvka)  Lan­des­ar­beits­ge­richt Baden-Würt­tem­berg

Urteil vom 16.09.2010, ver­öf­fent­licht am 06.01.2011 — 9 Sa 33/10

Schlagworte/Normen:

Feh­ler­haf­te Anga­ben in Mas­sen­ent­las­sungs­an­zei­ge

Leit­sät­ze:

1. Die Anzahl der zu ent­las­sen­den Arbeit­neh­mer gehört zu den “Muss”-angaben des § 17 Abs. 3 Zif­fer 4 KSchG

2. Unrich­ti­ge Anga­ben hin­sicht­lich der Zahl der zu ent­las­sen­den Arbeit­neh­mer füh­ren nur dann zur Unwirk­sam­keit von Kün­di­gun­gen, wenn sie Aus­wir­kun­gen auf die Arbeit der Agen­tur für Arbeit haben konn­ten.

3. Dies ist regel­mä­ßig nicht der Fall, wenn die ange­ge­be­ne Zahl der zu Ent­las­se­nen die der tat­säch­lich beab­sich­tig­ten oder aus­ge­spro­che­nen Kün­di­gun­gen gering­fü­gig über­steigt.

Sie­he:

http://lrbw.juris.de/cgi-bin/laender_rechtsprechung/document.py?Gericht=bw&GerichtAuswahl=Arbeitsgerichte&Art=en&Datum=2010–9&nr=13743&pos=5&anz=13

Infor­ma­tio­nen:

  • Ver­öf­fent­licht: 28.01.2011