Der Geschä­dig­te trägt die Beweis­last dafür, dass die von ihm auf­ge­wand­ten Miet­wa­gen­kos­ten zu Kom­pen­sa­ti­on i.S.d. § 249 Abs. 2 S. 1 BGB “erforderlich“waren.Hält das Gericht vor­han­de­ne Miet­preis­spie­gel als Schät­zungs­grund­la­ge…

für die erfor­der­li­chen Miet­wa­gen­kos­ten für unge­eig­net mal ist ein Preis­er­he­bung zu den Prei­sen auf dem öffent­li­chen Markt durch einen Sach­ver­stän­di­gen not­wen­dig.

Infor­ma­tio­nen: