Der dem geschä­dig­ten Anspruchs­stel­ler oblie­gen­de Beweis für das äuße­re Unfall­ge­sche­hen ist nicht erbracht, wenn bei einem Feh­len von objek­ti­ven Beweis­an­zei­chen für das Unfall­er­eig­nis durch­grei­fen­de Beden­ken gegen die Glaub­haf­tig­keit der…

Unfall­schil­de­rung durch die Unfall­be­tei­lig­ten bestehen und wei­te­re objek­ti­ve Indi­zi­en nach aner­kann­ter Kasu­is­tik für ein mani­pu­lier­tes Unfall­ge­sche­hen strei­ten.

Infor­ma­tio­nen: