1. Das Ver­schlech­te­rungs­ver­bot gilt auch für die Anrech­nungs­ent­schei­dung im Straf­ver­fah­ren hin­sicht­lich Zah­lun­gen auf den auf­ge­ho­be­nen Buß­geld­be­scheid gem. § 86 Abs. 2 OWiG.

2. Zah­lun­gen auf den Buß­geld­be­scheid sind bis zu des­sen rechts­kräf­ti­ger Auf­he­bung im Straf­ver­fah­ren anzu­rech­nen.

Infor­ma­tio­nen: