Die in den All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen eines Auto­ver­mie­tungs­un­ter­neh­mens ent­hal­te­ne Klau­sel, wonach die gegen Zah­lung eines zusätz­li­chen Ent­gelts gewähr­te Haf­tungs­frei­stel­lung ent­fällt, wenn der Mie­ter gegen die eben­falls in den All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen…

ent­hal­te­ne Ver­pflich­tung ver­stößt, bei einem Unfall die Poli­zei hin­zu­zu­zie­hen, ist nach § 307 BGB unwirk­sam. Die durch die Unwirk­sam­keit der Klau­sel ent­ste­hen­de Ver­trags­lü­cke kann durch die Her­an­zie­hung von § 28 Abs. 2 und 3 VVG geschlos­sen wer­den (im Anschluss an Senats­ur­teil vom 14. März 2012 — XII ZR 44/10 — NJW 2012, 2501).

Infor­ma­tio­nen: